5710 Kaprun - Austria - Schloßstraße 32
47.27257°N 12.76597°E
Anfahrt und Kontakt

auf etwa 1.400 m² Ausstellungsfläche

Vötter's Fahrzeugmuseum Kaprun

Vötter's Oldtimer-Museum in Kaprun - Zell am See Erleben Sie die Faszination vergangener, aber nie erloschener automobiler Träume.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
33 Einträge
Biuletyn schrieb am 12. Oktober 2022 um 22:28
Richtig toll gemachte Seite. Ich fand vor allem die Videogalerie und dei Geschichte des Museums interessant.
Regina und Karl schrieb am 26. September 2022 um 10:17
Wir waren im Sept. 2022 da. Es war super anzusehen. Was für uns schade war, man kann die Fahrräder und diverse Motorräder nicht gut genug betrachten. Stehen zu hoch und zu knapp neben einander, dadurch genaue Ansicht (ausser von vorne) nicht möglich. Ansonsten gute Sammlung.
Thomas Füsselberger schrieb am 2. April 2022 um 23:32
Wir waren auf Schiurlaub in Kaprun und waren bei dieser Gelegenheit in Helmut Vötters Museum! Es war toll, seine Auto und Motorradsammlung zu besuchen. Besonders gefallen hat mir, daß die Fahrzeuge in fahrfertigem Zustand waren. Tolle Exponate, die unverbastelt und ungeschminkt und nicht zu tode restauriert im Museum auf die Besucher*innen warten. Kindheitserinnerungen wurden wieder aufgefrischt!Am Ausgang saß Helmut Vötter und es ergab sich, mit diesem interessanten Menschen über eine halbe Stunde hinweg zu plaudern und zu scherzen.Es war ein tolles Erlebnis, die Fahrzeuge zu betrachten und Helmut kennenzulernen!Danke
Angelique schrieb am 31. Januar 2022 um 21:57
Sehr schönes Museum für Oldtimer-Fans! Respekt! und Macht weiter so!
Thomas Barney schrieb am 31. Januar 2022 um 21:57
Your museum is a very interesting place, not much of this type you can find in Europe, so keep it up as long as you can! Greetings from UK!
dirk schrieb am 31. Januar 2022 um 21:57
Hallo Herr Vötter,sie haben meinen Traum gelebt alte Autos zu sammeln und diese zu erhalten. Dazu kommt das sie nicht auf die hochpreisigen Autos fixiert sind wie die meisten Automuseen sondern auf die normalen Modelle. Habe mir eben eine Wegbeschreibung angeschaut wie ich zu ihnen komme und werde ihnen dann nach den Ferien mal besuchenGruß Dirk
Linda schrieb am 31. Januar 2022 um 21:56
Sehr schönes Museum für Oldtimer-Fans!Respekt! Macht weiter so!LG
Sandra schrieb am 31. Januar 2022 um 21:56
Die Geschichte des Autos ist sehr spannend aufbereitet. Danke dafür. Auch sehr tolle Bildergalerien.
Markus schrieb am 31. Januar 2022 um 21:55
Starke Seite. Besonders die Videogalerie ist super. Habe mich schon lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt.
Jürgen schrieb am 31. Januar 2022 um 21:54
Riesen Oldtimer Fan!!! Die heutigen Autos kann man nicht mit den "Schätzen" aus den 70er Jahren vergleichen, leider auch nicht bezahlen. Angucken aber nicht fahren...
Nuka schrieb am 31. Januar 2022 um 21:54
Richtig toll gemachte Seite. Ich fand vor allem die Videogalerie und dei Geschichte des Museums interessant.
Maki schrieb am 31. Januar 2022 um 21:53
Maki
roller schrieb am 31. Januar 2022 um 21:53
Hi, can i contact you for more info about the museum ?Nice site btw
Debbie schrieb am 31. Januar 2022 um 21:51
Debbie
robert schrieb am 31. Januar 2022 um 21:51
very interesting exposition
Ashlee schrieb am 31. Januar 2022 um 21:50
Sehr interessantes Museum, kann ich nur empfehlen, vor allem für Fans
Mark schrieb am 31. Januar 2022 um 21:50
schönes Museum, empfehle ich Ihnen, es zu sehen
Rayray schrieb am 31. Januar 2022 um 21:50
very well done. Thanks
Lisa schrieb am 31. Januar 2022 um 21:50
Lisa
Keith schrieb am 31. Januar 2022 um 21:49
Dieses Museum ist so schön! Hoffe, mehr Menschen gehen dorthin.

Christine Schweinöster (regionale Journalistin):

„Hier zeigt er 200 Exponate aus ganz Europa. Darunter sind viele Fahrzeuge des kleinen Mannes aus den 1950er – 70er-Jahren: der Renault 4CV – das französische „Cremeschnittchen“ – ebenso wie der italienische Fiat 500; der holländische Kleinwagen DAF und der Trabant aus DDR-Zeiten; der schwedische Saab und der englische Austin A30. Und natürlich Fabrikate des Wirtschaftswunderlandes Deutschland, wie der Messerschmitt Kabinenroller – genannt der Düsenjäger der Landstraße – oder das geliebte Goggomobil. Ebenso der skurrile Zündapp-Janus-Wagen, diese lärmende Blechbüchse mit dem Motor in der Mitte. Die Rückbank war umgekehrt eingesetzt, damit alle vier Insassen freien Blick hatten. „Vorn protzen, hinten kotzen“, reimte der Volksmund.“